Eine CNC-Fräse fertigt orthopädische Einlagen – genau abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kunden.

Medizintechnik mit 3D: Orthopädische Einlagen für Leistungssportler und Sicherheitsschuhe

Falsche Schuhe können Fehlstellungen der Füße verursachen. Deshalb brauchen beispielsweise Industriearbeiter, die ganztags in schweren Sicherheitsschuhen auf den Beinen sind, optimale orthopädische Einlagen. Mit modernster 3D-Technologie produziert Daniel Hartmann die medizinischen Hilfsmittel. Aber auch renommierte Sportler setzen auf die orthopädische Hightech-Qualität aus Mittelhessen.

Eine CNC-Fräse fertigt orthopädische Einlagen – genau abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kunden.
Eine CNC-Fräse fertigt orthopädische Einlagen – genau abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kunden.

Die Füße von Gesa Felicitas Krause haben Dauerstress: Laufen, Hürden überspringen, Wassergräben meistern, landen, abrollen und von vorne – hundertfache Wiederholungen. Die Europameisterin über 3.000 Meter Hindernis trainiert hart, und ihre Füße sind ihr Kapital. Und deshalb brauchen sie optimale Unterstützung, um Langzeitschäden oder Fehlstellungen vorzubeugen. Denn nur dann kann die Ausnahmesportlerin auch Höchstleistungen bringen wie bei der Leichtathletik-EM 2018 in Berlin.

Maßgeschneiderte orthopädische Einlagen

Sportler wie Krause verlassen sich deshalb auf orthopädische Einlagen, die optimal auf ihre Füße und ihre sportlichen Aktivitäten abgestimmt sind. Und die Europameisterin setzt dafür auf einen orthopädischen Fachbetrieb in Mittelhessen: die Firma Hartmann in Dillenburg. Der Betrieb ist auf gesunde Bewegung und biodynamische Abläufe spezialisiert und kennt die Bedürfnisse von Hochleistungssportlern genau. Denn meist benötigen Sportler unterschiedliche orthopädische Einlagen: „Während Modelle für Trainingsschuhe dauerelastisch und dämpfend für das regelmäßige Training sein sollen, müssen Wettkampfschuhe mit Spikes Extrasohlen zum Springen haben“, sagt Daniel Hartmann, Geschäftsführer und Orthopädie-Schuhmachermeister der Firma Hartmann.

Aber neben orthopädischen Einlagen für Sportschuhe produziert Hartmann auch Einlagen für Sicherheitsschuhe. Die Palette reicht von sehr weichen bis stark versteifenden Materialien. Der Orthopädie-Experte optimiert die Sohlen so, dass sie an den individuellen Bewegungsablauf angepasst sind. Denn orthopädische Fehlstellungen können laut Podologen starke Schmerzen bei Gehen verursachen. Und gerade für Arbeiter, die zum Beispiel Sicherheitsschuhe oft länger als acht Stunden tragen müssen, kann das sehr belastend sein.

Daniel Hartmann Orthopädieschuhmacher bei Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH
Daniel Hartmann
Orthopädieschuhmacher bei Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH

Mit einer optimal angefertigten Einlage hingegen belasten sie den Fuß gleichmäßig. So werden auch Folgeschäden wie Hüftprobleme vermieden. Bei Patienten mit Arthrose beispielsweise arbeitet Daniel Hartmann deshalb eher bettend, sodass sie bequem und schmerzlindernd laufen können.

Diagnose mit moderner 3D-Technologie

Um für jeden Fuß die richtige Einlage zu fertigen, misst Hartmann die Füße seiner Kunden mit unterschiedlichen Verfahren, zum Beispiel mit dem 3D-Fußabdruck: Eine elektronische Sensorsohle erfasst die Kräfte, die während der Schrittabwicklung direkt auf den Fuß einwirken. Der Computer wertet die Druckdaten und Abrolllinie des Fußes mit 3D-Aufnahmen aus. So erhält man einen präzisen Überblick über die Druckverteilung der gesamten Fußsohle. „Einseitige Belastungsspitzen können wir zum Beispiel mit weichbettenden Maßeinlagen gleichmäßig verteilen“, erklärt Hartmann.

Und mit einem 3D-Fußscan nimmt Hartmann Bilder der belasteten Fußsohle auf: „Damit analysieren wir die Belastungsfläche des Fußes und die Hautbeschaffenheit. So erkennen wir, an welchen Stellen die orthopädischen Einlagen korrigierend wirken müssen“, erklärt Hartmann. Hartmann speichert die Daten, um später die Erfolge der Behandlung zu kontrollieren.

Moderne Orthopädie-Technik auf einen Blick

Eine elektronische Sensorsohle misst Kräfte, die während der Schrittabwicklung direkt auf den Fuß einwirken. Der Computer wertet die Druckdaten und Abrolllinie des Fußes mit 3D-Aufnahmen aus. Das Ergebnis: Ein präziser Überblick über die Druckverteilung der gesamten Fußsohle.

Ein 3D-Scan analysiert die Belastungsfläche des Fußes und die Hautbeschaffenheit. Die Belastungsfläche liefert Informationen darüber, an welchen Stellen des Fußes orthopädische Einlagen korrigierend wirken müssen.

Das digitale Messsystem benötigt nur fünf Minuten für die präzise Vermessung der Umfangs- und Längenmaße der Beine für eine optimale Versorgung mit perfekt sitzenden Kompressionstrümpfen. Aufgrund der Genauigkeit der genommenen Maße schlägt der intelligente Datenkonfigurator der Software die perfekt passenden orthopädischen Einlagen vor.

Die Bewegungsanalyse wertet aus, wie sich der Fuß in der Abstoß-, Stand- und Landephase verhält: Knickt der Fuß nach innen (Pronation) oder rollt er zu sehr nach außen ab (Supination).

Alle Mess- und Analysedaten fließen in ein CAD-System, mit dem die Hartmann-Techniker dann individuelle Maßeinlagen erstellen und auf einer vollautomatischen CNC-Fräsmaschine produzieren – genau abgestimmt auf den jeweiligen Kunden. Und mit dieser engen Orientierung an Kundenbedürfnissen hat Hartmann bereits Spitzensportlern die Karriere retten können: So hat er einer bekannte Mehrkämpferin, die unter extremen Muskulatur-Problemen im Unterschenkel litt geholfen: „Ihre Schmerzen waren so stark, dass sie nicht trainieren konnte und kurz vor dem Ausstieg aus dem Leistungssport stand. Nachdem wir ihre Beine und Füße vermessen und optimlae orthopädischen Einlagen gefertigt haben trainiert sie wieder beschwerdefrei für Wettkämpfe,“ erzählt Hartmann. Mit seiner orthopädischen Fertigungskompetenz verhilft die Firma Hartmann Sportlern zu Höchstleistungen, sorgt für Sicherheit in gefährlichen Arbeitsumfeldern und lindert orthopädische Belastungen von Patienten. Damit ist der Betrieb Hartmann ein Paradebeispiel für die orthopädische Fertigungskompetenz der Region Mittelhessen.

Firmenporträt

Matthias Hartmann Orthopädie + Sport GmbH

Die Firma Matthias Hartmann Orthopädie und Sport GmbH aus Dillenburg legt den Schwerpunkt auf gesunde Bewegung und biodynamische Abläufe. Das von Daniel Hartmann in der zweiten Generation geführte Unternehmen existiert seit 28 Jahren und beschäftigt aktuell über 40 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar